Zum Artikel springen

The Church without a name

Das Buch von Kathy Lewis

Übersetzung von Teilen der Webseite zum Buch

(mit Hilfe von U.Schroeter, New Mexico Translators and Interpreters Association - herzlichen Dank an dieser Stelle)

Seite: Home - Startseite

Diese Website ist dem Buch "The Church Without a Name" (Die Kirche ohne Namen) von Kathleen Lewis gewidmet. Die Autorin beschreibt in diesem Buch den Glauben und die Geschichte einer kaum bekannten Kirchengemeinde, die in den vergangenen 100 Jahren relativ verborgen geblieben ist.

Lesen Sie das Vorwort dieses Buches:

Dieses Buch dient dem Zweck, die Lehren dieser Kirchengemeinde zusammenzufassen, um Menschen zu ermutigen, sich Gott zu nähern und Ihm zu gehorchen. Es enthält keinen von der Leitung der Kirche verfassten allumfassenden Bericht. Das Buch wird veröffentlicht, weil sie sich weigern, ihren Glauben zu dokumentieren. Es ist ein Versuch, ans Licht zu bringen, was sie seit über einem Jahrhundert vor der Öffentlichkeit zu verbergen versuchen. Das Buch beschreibt Beobachtungen und Erfahrungen eines ehemaligen Mitglieds, deren Familie der Kirche seit fünf Generationen angehörte. Ich bin hunderten Menschen, die mir beim Verständnis der so lange und so gut verborgen gehaltenen Wahrheit geholfen haben, zutiefst verpflichtet.
Es geht nicht darum, bestimmte Arbeiter ins Rampenlicht zu rücken oder zu kritisieren. Die meisten Zitate stammen von bekannten leitenden Mitarbeitern sowie von William Irvine, dem Gründer der Kirche. Es geht nicht darum, diese Kirche zu verurteilen - ihre Anhänger gehen ihrem Glauben und ihrem Dienst an Gott wahrhaft ehrlich und aufrichtig nach. Es gibt keine Kirche der Welt ohne Probleme oder Ignoranz von gewissen Punkten der Bibel. Meine Beobachtungen sind außerdem nicht das letzte Wort zu diesen Themen. Ich bringe nur die buchstäbliche Auffassung der Schrift ans Licht, damit der Leser sich eine eigene Meinung darüber bilden kann, was besser ist. Lesen Sie die Offenbarung 1-3. Es ist für jeden Christen an der Zeit, in sich zu schauen und sich zu fragen, was ihm über die Erlösung gelehrt wurde. Es ist außerdem an der Zeit, der Welt zu bezeugen, dass Jesus der einzige Weg und Erlöser, der einzige Vermittler zwischen Gott und den Menschen ist. Der Weg ist keine Kirche. Jesus Christus ist der Weg.
Dies ist die dritte Auflage des Buches, das bisher unter meinem Künstlernamen David Stone veröffentlicht wurde, um der Hoffnung Rechnung zu tragen, dass unsere bekennenden Familienmitglieder durch meine Arbeit nicht mit Problemen belastet werden. Sie haben kein Interesse an diesem Thema gezeigt, und wir werden weiter für sie beten. Da ich nun die wirkliche Wahrheit über Jesus erfahren habe, wer Er ist und was Er für mich getan hat, was kann ich anderes tun als Zeuge seiner Gnade, Barmherzigkeit und Liebe für die Welt zu sein und besonders für die, die weiterhin in den Zwängen von William Irvines Doktrin gefangen sind?

~ Kathleen Munn Lewis 2004


Seite: Author - Über die Autorin

Kathleens Familie war seit Anfang des 20. Jahrhunderts in dieser Gemeinschaft aktiv. Ihre Ururgroßeltern besaßen das Land, auf dem die erste Konferenz auf Prince Edward Island stattfand, und auf beiden Seiten der Familie sind zahlreiche Arbeiter zu finden. Sie und ihr Ehemann waren bis 1988 bekennende Mitglieder, bis sie sich bewusst wurden, dass die Lehren der Arbeiter im Widerspruch zur Bibel standen.

Nach der ersten Veröffentlichung des Buches im Jahr 1990 erhielt Kathleen Briefe und Telefonanrufe aus der ganzen Welt, wodurch sie eine viel bessere und umfassendere Perspektive über die Behandlung der Menschen durch die Arbeiter erhielt und die Auswirkungen der Doktrinen und Grundsätze auf Familien und Privatleben aus erster Hand erfuhr.

In den vergangenen 16 Jahren hat Kathleen durch ihre Mitgliedschaft in einer Kirche mit überzeugendem Bibelstudium viele weitere Einsichten über den Unterschied zwischen den Lehren der Mitarbeiter und den christlichen Doktrinen und Bräuchen gewonnen.

Weitere Informationen über die Autorin und ihr Verhältnis zu dieser Gemeinschaft sind in Vorbereitung.


Seite: Purchase - Bestellung

Sie können "Die Kirche ohne Namen" (in der englischen Originalfassung "The Church Without a Name") bestellen, indem Sie das folgende Bestellformular herunterladen. Das Bestellformular ist eine Microsoft Word Datei. Wenn Sie nicht über Microsoft Word verfügen oder wenn Sie das Bestellformular nicht herunterladen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Kathleen. Ihre E-Mail-Adresse ist kathleen@2x2church.com

Bestellformular


Seite: Links and Resources - Verweise und Quellen

Sind Sie ein Opfer von Bewusstseinskontrolle?

Beantworten Sie bitte die folgenden Fragen offen und ehrlich

1. Haben Sie das Gefühl, dass alle Ihre Anstrengungen und "guten Taten" für Ihre Gruppe nie genug zu sein scheinen? Kämpfen Sie aus diesem Grund häufig mit Schuldgefühlen?

2. Was motiviert Sie? Ist es die wahre Liebe zu Gott, für die Gruppe usw. oder ist es die Angst davor, den erwünschten Maßstab nicht zu erfüllen?

3. Wird die Hinterfragung der Gruppe oder der Gruppenleiter nicht gern gesehen oder missbilligt?

4. Glaubt die Gruppe, der Sie angehören, dass sie eine elitäre und exklusive Organisation ist und nur sie allein "die Wahrheit" und die Antworten auf Fragen des Lebens kennt?

5. Verachtet, attackiert und verspottet die Gruppe andere christliche Kirchengemeinden und ihre Interpretation der Bibel?

6. Ist das Lesen jeglicher Literatur, in der die Gruppe kritisiert wird, nicht gern gesehen? Viele Kultgruppen warnen ihre Mitglieder davor, gegenüber der Gruppe kritische Literatur zu lesen, besonders wenn der Autor ein ehemaliges Gruppenmitglied ist (der vom Kult mit "Apostat", "verhärtet", "vom Teufel besessen" usw. beschimpft wird). Dies ist eine weit verbreitete Methode zur Informationskontrolle, um das Mitglied davon abzuhalten, die offensichtlichen und dokumentierten Abwege des Kults zu erkennen. Die Fähigkeit von Mitgliedern zum eigenständigen Denken wird damit in wirksamer Weise unschädlich gemacht. Stattdessen denken sie mehr und mehr wie der Rest der Gruppe.

7. Betrachten Sie das Erscheinungsbild und Handeln der Gruppe. Sind Kleidung, Denken und Ausdrucksweise von Einzelnen mehr oder weniger identisch? Ein Beobachter, der über seine Erfahrung mit einem Kult sprach, sagte dass die Gruppe ihre Mitglieder dazu ermutigte, "alles auf genau die gleiche Weise zu tun - gleich zu beten, die gleiche Kleidung zu tragen, sich auf die gleiche Weise auszudrücken. In der Psychologie ist dies ein klassisches Beispiel für Gruppenzwang. Diese Konformität soll garantieren, dass niemand versucht, anders zu handeln oder zu denken, damit keiner den Status Quo in Frage stellt." (Andrew Hart, Januar 1999).

8. Missbilligt die Gruppe den Umgang mit Nichtmitgliedern (vielleicht mit der Ausnahme, diese für die Gruppe zu gewinnen)?

9. Gibt ihre Gruppe "Schwarz-weiß"-Antworten - was der Gruppe zusagt ist richtig und was der Gruppe missfällt ist falsch?

10. Glaubt jeder in der Gruppe an genau dieselben Dinge (d. h. was die Gruppenleiter ihnen glaubhaft machen)? Gibt es keinen Platz für eigenen Glauben oder eigene Meinungen, selbst in unbedeutenden Angelegenheiten?

11. Hat die Gruppe "zwei Gesichter"? Versucht sie einerseits, sich potenziellen Konvertiten und der allgemeinen Öffentlichkeit als eine große Familie zu präsentieren, die voller Liebe und Gleichberechtigung ist? Gehören der Gruppe jedoch in Wirklichkeit viele Mitglieder an, die sich im Herzen unerfüllt und gefühlsmäßig erschöpft fühlen?

12. Haben Sie versucht, Ihre gottgegebene Fähigkeit zum kritischen Denken zu unterdrücken, indem Sie verschiedene Zweifel über die Gruppe, ihre Lehren usw. "zurückgestellt" haben?

13. Werden Mitglieder der Gruppe, die sich den Vorgaben der Lehren oder Bewegung nicht fügen, mit Argwohn behandelt, als ob sie Mitglieder zweiter Klasse sind?

14. Neigt die Gruppe dazu, potenziellen Konvertiten bestimmte Informationen vorzuenthalten? Werden die eher ungewöhnlichen Doktrinen der Gruppe erst dann besprochen, wenn eine Person bereits längere Zeit Teil der Bewegung ist?

15. Haben Sie Angst vor dem Gedanken, die Gruppe zu verlassen? Viele Kultgruppen bedienen sich subtiler Angstmacherei, um Mitglieder am Ausstieg zu hindern. Die Gruppe kann beispielsweise andeuten, dass aussteigende Mitglieder vom Teufel befallen, in einen schlimmen Unfall verwickelt oder es zumindest zu nichts bringen werden, da sie "die Wahrheit" hinter sich lassen.

Wenn Sie die meisten dieser Fragen mit "Ja" beantwortet haben, bedient sich die Gruppe, der Sie angehören, zweifellos manipulativer Methoden zur Bewusstseinskontrolle.



Was werden Sie mit diesem Wissen tun?

1. Sie müssen verstehen, dass keine einzelne Gruppe ein Monopol auf Gott hat. Viele Mitglieder von Kultgruppen, die das Bewusstsein ihrer Anhänger kontrollieren, setzen den Gedanken, die Bewegung zu verlassen, gewöhnlich mit der Abwendung von Gott und dem Verlust ihrer Chance auf Erlösung gleich. In Wahrheit gibt es jedoch Christen in allen Glaubensgemeinschaften, die in Christus allein Erlösung gefunden haben und nicht in der Kirchengemeinde selbst. Viele Menschen, die sich in einer seelisch missbräuchlichen Glaubensordnung gefangen sehen, haben oft ein Gefühl der Ausweglosigkeit, selbst wenn sie sich von der Gruppe lösen könnten. Die Antwort liegt in den Worten von Jesus im Matthäusevangelium 11:28: "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken."

2. Sie müssen die Gruppe verlassen. Dies ist vielleicht schwierig, aber länger zu bleiben setzt den seelischen und geistigen Missbrauch nur weiter fort. Sie tragen dadurch außerdem zu einem System bei, von dem Sie tief in Ihrem Herzen wissen, das es nicht das richtige ist. Lassen Sie sich durch Ihren Stolz nicht daran hindern, die Gruppe zu verlassen.

3. Glauben Sie nicht, dass Sie mit Ihrer Entscheidung allein sind. Es gibt viele Menschen, die in derselben Situation waren wie Sie. Diese Menschen kommen von vielen verschiedenen Glaubensgruppierungen, waren jedoch alle einmal Opfer der gleichen unterdrückenden Methoden zur Bewusstseinskontrolle. Viele von ihnen leben heute wieder in Freiheit, Geborgenheit und Hoffnung. Zur Ermutigung möchten Sie vielleicht einige der Geschichten lesen, die hier veröffentlicht oder per Link aufrufbar sind.

Autor: Spotlight Ministries

Seite: Inside the Book - Ein Blick ins Buch

Hier wird auf ein pdf-Dokument mit dem Buchindex verwiesen.
Zum Betrachten ist der kostenlose Acrobat Reader erforderlich, welcher hier heruntergeladen werden kann.


Links

wurden hier entfernt, da nicht mehr alle aktuell.


Ressourcen

Die folgenden Ressourcen können als Microsoft Word Datei heruntergeladen werden (englisch):

1. Teil 1 - Missbrauch

2. Teil 2 - Religionssüchtige

3. Teil 3 - Vorstellung der Kirche ohne Namen

4. Teil 4 - Deciphering Worker Codes

5. Das Bildungsmandat der Kirchengemeinde